Anne Frank Schule

Neubau einer Mensa mit Übermittagsbetreuung

Die Räumlichkeiten für die Essensausgabe im Bestandsgebäude der Anne Frank Schule aus dem Jahre 1914 war zu klein geworden für die Anzahl der Grundschüler. Ein Neubau für eine Mensa, sowie die Übermittagsbetreuung sollte entstehen.

Hier galt es zunächst den richtigen Standort auf dem Schulgelände zu finden. Im Zusammenspiel mit dem Bestandsgebäude bildet der Neubau nun ein einladendes Entree zum Schulgelände. Zeigt sich der lang gestreckte Baukörper zum vielbefahrenen Hauser Ring eher geschlossen, so öffnet er sich zum Schulgelände und bietet Raum für unterschiedliche Nutzungsszenarien. Große Fensterflächen mit vorgelagertem Sonnendach bilden einen fließenden Übergang des Innenraumes der Mensa zum Schulhof. Ein farbenfrohes Gesamtkonzept im Inneren, gezielt aufgenommen auch in den Fassadenflächen unterstreicht den offenen freundlichen Charakter des Neubaus.

Im 1. Obergeschoss des zweigeschossigen Gebäudeteils befinden sich die neuen Räume der Übermittagsbetreuung. Auch hier stehen Licht und Farbe im Vordergrund der Konzeption. Große Fensterflächen sorgen für helle, freundliche Räume, gewähren dem Straßenlärm jedoch keinen Einzug.

  • Bauherr: Stadt Ratingen
  • Leistungsphase 1 - 9
  • Fertigstellung 2018
  • Nettogrundfläche ca. 430 m²